Wir verwenden Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Bei Klick auf  OK  akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sollten Sie das nicht wünschen, klicken sie bitte hier.

Tools

Wissenswerte Informationen über Ihre Druckluftstation.

Wir stellen Ihnen nützliche Berechnungstools zur Verfügung, die wissenswerte Informationen zur Optimierung Ihrer Druckluftstation enthalten.

Kondensatentstehung bei Verdichtung

Berechnungsschritt 1: Angesaugte Menge Wasser in den Kompressor

Berechnungsgrundlage angesaugtes Wasser




0,00 [l/h]

Berechnungsschritt 2: Kondensatanfall nach dem Kompressor

Berechnungsgrundlage Kondensatanfall Kompressor

0,00 [l/h]
0,00 [l/h]

Berechnungsschritt 3: Kondensatanfall nach dem Kältetrockner

Berechnungsgrundlage Kondensatanfall Kältekompressor

0,00 [l/h]
0,00 [l/h]


Berechnungsschritt 4: Ausgefallenes Kondensat gesamt

Berechnungsgrundlage ausgefallenes Kondensat

0,00 [l/h]

Anmerkungen:

  1. Luft nach der Verdichtung zu 100% gesättigt
  2. Druck am Aufstellungsort 1,01325 bar (Atmosphärischer Druck)
  3. Die maximale Feuchte der Temperatur am Aufstellungsort fmax TU [g/m³] wird einer hinterlegten Tabelle entnommen
  4. Die maximale Feuchte der Temperatur nach dem Kompressoraustritt fmax TA [g/m³] wird einer hinterlegten Tabelle entnommen
  5. Die maximale Feuchte der Temperatur nach dem Kältetrockner fmax T3 [g/m³] wird einer hinterlegten Tabelle entnommen

Wussten Sie schon, dass in einer Tagesschicht (8h Voll-Last):

  • bei einem Volumenstrom von 1000 m³/h,
  • einem Verdichtungsenddruck von 10 bar (ü) und
  • einer Luftfeuchtigkeit von 60% (bei 30°C) insgesamt ca. 140 l Kondensat anfallen?