Wir verwenden Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Bei Klick auf  OK  akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen finden Sie in unserer  Datenschutzerklärung.

ALMiG Werkskundendienst

Kompetent. Professionell. Zuverlässig.

Energie Sparen

Mit ALMiG gerüstet für ISO 50001

Energie wird immer teurer und nimmt Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Um eine Kostenentlastung zu schaffen, setzen immer mehr Unternehmen auf energieeffiziente Systeme. Auch die im Juni 2011 eingeführte internationale Energiemanagementnorm ISO 50001 nimmt eine immer größere Rolle ein. Viele Unternehmen − egal ob Klein-, Mittel-, oder Großunternehmen − lassen sich nach dieser Norm zertifizieren. Dass dabei auch Druckluft, die nach elektrischem Strom der größte Energieträger in der Industrie ist, ein hohes Einsparpotenzial birgt, ist vielen nicht bewusst.
Um mögliche Energieeinsparungen bei der Drucklufterzeugung und dem Druckluftverbrauch aufzudecken, hat ALMiG ein spezielles Verfahren entwickelt: Das Energie-Bilanzierungssystem − kurz EBS.
Bis zu 40 % Energieeinsparpotenzial verbergen sich in nahezu jeder Druckluftstation. Um teure Schwachstellen in Ihrem System aufzuspüren und Ihre Druckluftversorgung zu optimieren, nehmen wir alle Komponenten vom Drucklufterzeuger bis hin zum Druckluftverbraucher kritisch unter die Lupe.


Drucklufterzeugung

Bis zu 90 % der Betriebskosten zur Drucklufterzeugung entfallen auf die Energiekosten.
Moderne, drehzahlgeregelte Energiesparkompressoren
sparen bis zu 25 % Energie.

 

Steuerungen

Intelligente Steuerungen überwachen und optimieren die Gesamtdruckluftstation und helfen, Kosten zu senken sowie die Betriebssicherheit zu erhöhen.


Druckluftaufbereitung

Jede Anwendung fordert eine spezielle Aufbereitung:

  • Zu viel Aufbereitung = unnötige Energie- und Betriebskosten
  • Zu wenig Aufbereitung = Qualitätseinbußen bis hin zu Produktionsausfällen


Wärmerückgewinnung

Bis zu 94 % der eingesetzten Energie zur Drucklufterzeugung werden in Wärme umgesetzt und können vielfältig, z. B. als Heiz- oder Brauchwasser, genutzt werden.

 

Der „3-Stufen-Plan“ des Energie-Bilanzierungssystems (EBS-System) von ALMiG löst Ihre Energie-Probleme. Dieses Energie-Bilanzierungssystem zeigt auf, wie Ihr Druckluftgesamtsystem mit höchster Energieeffizienz betrieben werden kann und wie die Stromfresser beseitigt werden können.

Der „3-Stufen-Plan“ des EBS-Systems von ALMiG besteht aus den drei Schritten:

  • Messen
  • Analysieren
  • Simulieren

Der Nutzen einer Druckluftverbrauchsmessung mit anschließender Simulation liegt auf der Hand:

  • Das Druckluftgesamtsystem wird transparent.
  • Schwachstellen werden aufgedeckt.
  • Eine Vielzahl von tabellarischen und grafischen Darstellungen unterstützen Ihre Entscheidungsfindung.
  • Auswirkungen von Änderungen in der Druckluft-Station können simuliert werden.
  • Somit können Sie sämtliche Szenarien durchspielen und die optimale Lösung für Ihre Situation entwickeln.

Eine individuelle Beratung zur Kostenoptimierung einer Druckluft-Station kann nur auf der unbestechlichen Basis vorher gewonnener Informationen und der Simulation zukünftiger Anlagen- oder Druckluftgesamtkonzepte erfolgen.
Grund genug für die ALMiG-Spezialisten, Ihren aktuellen Druckluftverbrauch mithilfe einer exakten Verbrauchsmessung zu ermitteln, um dann gemeinsam mit Ihnen eine optimale Systemlösung zu erarbeiten.

 

Leckagen im Druckluftsystem

Anhand der Ergebnisse der EBS-Messung, lässt sich auch feststellen, ob Ihr Druckluftleitsystem Leckagen aufweist.
Wussten Sie schon, dass die durchschnittliche Leckagerate einer Druckluftstation bei fast 30 % liegt? Leckagestellen im Druckluftgesamtsystem, also in der Verteilerleitung oder an den diversen Anschlussstellen zum Verbraucher, bedeuten einen hohen Kostenfaktor. Die undichten Stellen wirken wie Düsen, aus denen die Luft mit enormer Geschwindigkeit austritt.
Da ausströmende Luft unsichtbar und geruchsneutral ist und keine direkte Gefahr darstellt, wird sie meistens nicht mit ähnlicher Aufmerksamkeit behandelt wie z. B. eine Leckage in einer Wasserleitung. Der durch die Leckstellen größer werdende Volumenstrombedarf führt zu höheren Energiekosten bei der Drucklufterzeugung.

Erfahren Sie mehr über Leckagen im Druckluftsystemen

Tel.: + 49 (0)7024 9614-240
E-Mail: sales(at)almig.de